Bezirke
Navigation:
am 24. Oktober 2017

Rasengleise für das Sonnwendviertel

Wolfgang Erasmus Schöpp - Wir brauchen Ihre Unterstützung - fordern Sie gemeinsam mit uns Rasengleise für die Verlängerung der Linie D.

Warum die Straßenbahnlinie D entlang dem Helmut-Zilk-Park auf Rasengleis fahren muss! 

Das erklärte Ziel von StadtplanerInnen und Verkehrsbetrieben in europäischen Städten ist es, Gleiskörper als Grünflächen zu gestalten und dies aus folgenden Gründen:

  • ​Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Mikroklima und verzögern die Ableitung des Oberflächenwassers in die Kanalisation.

  • ​Die in Humus gefasste Schiene hat keine Luftschallabstrahlung und eine stark gedämpfte Körperschallabstrahlung

  • ​Die Bepflanzung absorbiert zusätzlich den Luftschall, der von der Schienenoberfläche ausgeht.

All dies hat zur Folge, dass die Straßenbahnzüge auf Rasengleisen deutlich leiser unterwegs sind – ein deutlich positiver akustischer Effekt - und die begrünten Flächen, zu einem optischen Highlight im Städtebild werden. 
Weshalb sich immer mehr europäische Städte in Deutschland, Frankreich, Italien und auch Österreich für Rasengleise in Straßenbahnverkehr entscheiden, liegt aber auch im Folgenden begründet

  • ​Grundsätzlich ist die Straßenbahn ein sehr effektives öffentliches Verkehrsmittel, dessen Baukosten, vergleicht man diese mit den Baukosten einer U-Bahn, lediglich ein Zehntel betragen

  • Auch bezüglich der Betriebskosten schneidet die Straßenbahn im Vergleich deutlich besser ab. 

  • Wie die Linzer Verkehrsbetriebe versichern, die von vornherein grüne Trassen planen, kostet eine grüne Trasse, also Rasenschiene, nicht mehr als eine in Beton und Asphalt verlegte Schiene. 

Auch die Wiener Linien fahren, beispielsweise in der Lainzerstraße und entlang dem Schweizergarten, auf Rasengleisen. An den Kosten, wie die Wiener Linien behaupten, kann es also nicht liegen, dass Rasengleise am Helmut-Zilk-Park nicht möglich sind. Woran also liegt es, dass am Helmut-Zilk-Park

  • in Zeiten der deutlich merkbaren Klimaerwärmung den Betonbänder Vorrang gegeben wird, die das Mikroklima aufheizen?

  • auf eine leise fahrende Bim und eine naturnahe, grüne Umrandung verzichten wird?

Ich fordere, dass die Linie D entlang dem Helmut-Zilk Park auf Rasengleisen fährt!​​

 

Wir ersuchen Sie diesen Text als PDF in einer Mail an die zuständige Stadträtin Mag.a Ulrike Sima zu schicken: ulli.sima@wien.gv.at​ oder​ post@ggu.wien.gv.at​

​Der Text zum Download finden Sie anbei.

​Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Die Grünen Favoriten